Scroll top

Schadensfall Solaranlage:

image with artdirection


Gegen diese Gefahren müssen Sie sich absichern!

Solaranlagen sind eine beliebte Investition in die Zukunft – gerade in Zeiten des Klimawandels. Denn mit einer Photovoltaik produziert man nicht nur umweltfreundlichen Strom auf dem eigenen Dach, sondern man wird auch unabhängiger von steigenden Energiepreisen.

Zudem sind moderne Solarpanels derart ausgefeilt konstruiert, dass Sie bis zu 25 Jahre ohne Leistungsabfall funktionieren können.
Von einer hinter Wolken schmollenden Sonne mal abgesehen – was kann da noch schiefgehen?

Leider einiges. Bereits bei der Montage der Panels können Fehler gemacht werden. Deshalb sollten Sie von vorneherein auf Handwerker setzen, die Erfahrung mit Photovoltaik-Anlagen haben – hier helfen vor allem Fachbetriebe und Kundenbewertungen im Internet weiter. Außerdem sind die Solarpanels auf dem Dach Ihres Hauses einigen potenziellen Schadensquellen ausgesetzt.
Wir zeigen Ihnen die fünf größten Gefahren im Überblick.

Kontakt 0711 1695-1650

Montag bis Freitag
7:45 bis 19:00 Uhr

Samstag
9:00 bis 14:00 Uhr

<-- start -->

Die 5 häufigsten Schadensursachen bei Solaranlagen:

image with artdirection

Blitzschlag- und Überspannungsschäden:
Blitzeinschläge und daraus entstehende Überspannungen können Schäden an Peripheriegeräten wie Gleich- und Wechselrichtern verursachen – hier hilft ein professioneller Überspannungsschutz weiter.

Brandschäden:
Viele Schäden an Solaranlagen entstehen durch Brände an Peripheriegeräten. Derartige Feuer können große Teile der Anlage beschädigen oder auch zerstören. Meistens entstehen Brände durch Schlampereien bei der Installation – deshalb nur Fachleute mit ausreichend Expertise beauftragen.

image with artdirection

Schneedruckschäden:
Werden bei der Montage der Solaranlage falsche Befestigungsteile verwendet, können bei hohen Schneelasten Brüche an Dachziegeln entstehen.
Durch die gebrochenen Ziegel kann Wasser ins Gebäude eindringen.
Die Wasserschäden sind oft nicht unerheblich – achten Sie auf eine fachgerechte Installation, um solche Folgeschäden zu vermeiden.

Tierschäden:
Manchmal knabbern Nagetiere und Marder die Verkabelung von Solaranlagen an. Im schlimmsten Fall können die hinterlassenen Schäden zu Bränden führen. Auch hier sorgt eine fachmännische Installation für erhöhten Schutz gegen unerwünschte Besucher auf dem Dach.

image with artdirection

Hagelschlag:
Hagelschlag ist eine der größten Gefahren für Photovoltaik-Anlagen. Ein einzelnes Hagelkorn, welches eine einzelne Leiterbahn zerstört, hat noch keine große Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit der Solaranlage. Doch wann kommt ein einzelnes Hagelkorn allein vom Himmel?
Bei einem Hagelschauer können viele Leiterbahnen von Solarpanels zerstört werden, sodass die Leistung sinkt und der Stromertrag zurückgeht.
Leider gibt es für diesem Schaden keine geeigneten Vorsichtsmaßnahmen.

Besitzer von Solaranlagen strahlen, wenn die Sonne lacht. Damit es Ihnen bei Stürmen nicht die Stimmung verhagelt, gibt’s die Wohngebäudeversicherung der WGV.

Denn die schützt Haus & Hof und Ihre Photovoltaik-Anlage mit einem ausgewogenen Verhältnis von
Preis & Leistung.

Zur Wohngebäudeversicherung der WGV

Beitrag berechnen

So sichern Sie sich gegen Schäden an Ihrer Solaranlage ab.

Wie Sie sehen, sind potenzielle Schadensquellen an Solaranlagen schwer vorherzusehen – gerade deshalb können Schäden nicht komplett vermieden werden. Neben einer professionellen Installation der Anlage sollten Sie diese in jedem Fall regelmäßig warten lassen. Nur der Fachmann erkennt rechtzeitig Risse im Glas, Scheuerstellen an Kabeln oder einen Bruch der Isolation und vermeidet hierdurch weitergehende Schäden.

Gerade im Zusammenhang mit Hagelschäden ist eine gute Versicherung unabdingbar. Daher sollten Sie darauf achten, dass Ihre Versicherung Elementarschäden zuverlässig abdeckt und auch bei Ertragsausfällen einspringt. Denken Sie außerdem daran, Ihre Versicherungssumme anzupassen, falls Sie Ihre Photovoltaik-Anlage erst nach Vertragsabschluss installieren – andernfalls können Schäden an der Anlage nicht erstattet werden!

<-- end -->