Scroll top

Möglichkeiten zur Kfz-Zulassung in Zeiten der Pandemie.

image with artdirection


<-- start -->

Die aktuelle Lage bezüglich des Covid-19 wirkt sich auch auf den Service der Kfz-Zulassungsstellen aus. Viele Zulassungsstellen haben für Besucher vor Ort geschlossen. Daher empfehlen wir Ihnen, sich zuerst online oder telefonisch bei Ihrer Kfz-Zulassungsstelle über die derzeitigen Öffnungszeiten und Möglichkeiten zu informieren.

Fahrzeugzulassung, Abmeldung oder Ummeldung sind oftmals für Privatpersonen vor Ort nicht mehr möglich. Ausnahmen gibt es eventuell noch für Autohäuser und Zulassungsdienste. Einige Zulassungsstellen bieten noch Termine nach vorheriger telefonischer oder schriftlicher Anmeldung an. Ob, und wenn ja für welche Anliegen, die für Sie zuständige Zulassungsstelle Termine vergibt, erfragen Sie bitte dort direkt nach.

Die internetbasierte Kfz-Zulassung (i-Kfz).

Eine der sichersten Möglichkeiten ist die Onlinezulassung. Viele Zulassungsstellen bieten diese Form an. Informieren Sie sich dafür direkt bei Ihrer Zulassungsstelle. Wir haben für Sie im Folgenden die wichtigsten Informationen über die Kfz-Onlinezulassung gesammelt.

Voraussetzungen für das An- und Abmelden über i-Kfz sind:

1.

Zulassung des Fahrzeugs nach dem 01.01.2015, da der Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief einen verdeckten Sicherheitscode haben müssen,

2.

ein neuer elektronischer Personalausweis mit aktivierter Online-Funktion,

3.

ein funktionstüchtiges Ausweis-Lesegerät oder Smartphone mit Ausweis-App und NFC-Schnittstelle,

4.

eine EC-Karte oder Kreditkarte für die Online-Bezahlung,

5.

eine Versicherungsbestätigungsnummer Ihrer Kfz-Versicherung, die mit dem gleichen Namen und derselben Adresse versehen ist, wie auf Ihrem Personalausweis. Hinweis: Die Adresse darf nicht durch einen Punkt abgekürzt werden, sondern muss genau übereinstimmen.

Ihr elektronischer Personalausweis.

Ihre Online-Ausweisfunktion können Sie mit Erreichen des 16. Lebensjahres kostenfrei in Ihrer Personalausweisbehörde einschalten lassen. Danach erhalten Sie einen PIN-Brief mit Informationen über Ihren Personalausweis und die Online-Ausweisfunktion. Des Weiteren enthält der PIN-Brief einen fünfstelligen Aktivierungs-PIN, ein Sperrkennwort für die Online-Ausweisfunktion und für das Vor-Ort-Auslesen sowie Ihre Entsperrnummer (PUK). Bewahren Sie Ihren PIN-Brief sicher auf, da diese Daten nur Ihnen bekannt sein dürfen.

Mithilfe der sogenannten eID-Funktion (eID = electronic Identity) können Sie sich von nun an mit Ihrem elektronischen Personalausweis im Internet und an Bürgerterminals sicher und eindeutig identifizieren. Nach der Eingabe Ihrer persönlichen Geheimnummer (PIN) können Ihre Ausweisdaten – geschützt über eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung – elektronisch übermittelt werden.

Wie funktioniert die Online-Ausweisfunktion?

1.

Nachdem Sie den gewünschten Online-Dienst aufgerufen haben, starten Sie den Identifizierungsprozess.

2.

Sie können nun einsehen, welche Person Ihre Daten erhält und welche Daten diese Person abfragen möchte. Ihr Gegenüber muss für diesen Vorgang ein gültiges staatliches Zertifikat besitzen, welches Sie sich anzeigen lassen können.

3.

Verbinden Sie Ihren Personalausweis mit dem Kartenleser oder Ihrem Smartphone/Tablet. Weitere Informationen hierzu.

4.

Mit der Eingabe Ihrer persönlichen Geheimnummer (PIN) stimmen Sie der Übermittlung Ihrer Ausweisdaten zu.

5.

Nach erfolgreicher Prüfung werden Ihre Daten sicher übermittelt.

Häufige Fragen, die derzeit bei uns diesbezüglich eingehen:

<-- end -->