Scroll top

C. Roth, Abteilungsleiter IT-Betrieb

image with artdirection


Aus welcher Branche kommen Sie ursprünglich?

Nach meinem Informatik-Studium startete ich meine berufliche Karriere in der Medien- und Druck-Industrie in Fulda. Der Einsatz von Informationstechnologie war zum damaligen Zeitpunkt in dieser Branche noch nicht sehr weit fortgeschritten. Es war aber bereits deutlich erkennbar, dass viele Produktions- und Administrationsprozesse zunehmend durch EDV unterstützt wurden. Auf den von mir betriebenen technischen Aufbau der IT folgte später Führungsverantwortung für ein EDV-Team. Nach 10 Jahren im Unternehmen wechselte ich in ein größeres Medienunternehmen in Südhessen, in dem ich fünf Jahre als Technischer Leiter mit größerem Verantwortungsumfang tätig war.

Wie wurden Sie auf die wgv aufmerksam?

Auf die wgv wurde ich während meiner Stellenrecherche im Internet aufmerksam. Die Stellenanzeige und das beschriebene Aufgabenprofil fanden mein besonderes Interesse und ich nahm Kontakt mit dem Unternehmen auf. In einem ersten Gespräch lernte ich die wgv als Unternehmen kennen, das hohe Ansprüche stellt, aber auch attraktive Konditionen bietet. Auch das angenehme Umfeld in Stuttgart waren für mich Pluspunkte, die mich schließlich zum Wechsel zur wgv bewegten.

Inwieweit konnten Sie Ihr bisheriges Wissen im neuen Job anwenden?

Ich konnte meine fachlichen Erfahrungen und Führungskompetenzen vollständig in meine neue Funktion einbringen. Die technologische Basis der IT ist branchenübergreifend gleich, auch wenn sich branchenspezifische Anwendungen und Prozesse unterscheiden. Der Umgang mit Mitarbeitern und Kollegen stellt Anforderungen, die sich in allen Unternehmen mehr oder weniger gleich darstellen. Gerade in diesem Bereich kann man von der gewonnen beruflichen Erfahrung profitieren, da sie nicht durch erlerntes Wissen ersetzt werden kann.

Was macht Ihnen in Ihrem neuen Umfeld besonders Freude und welchen Karriereweg haben Sie bis jetzt beschritten?

Die Herausforderungen in meinem Job haben unterschiedliche Ausprägungen, sie umfassen IT-Technik, Gestaltung von technischen Prozessen und Organisation. Technisch ist die wgv modern aufgestellt, viele Prozesse sind weitgehend automatisiert. Es beeindruckt, mit welch hohem Maß an Kompetenz die IT-Kollegen pragmatische und fortschrittliche Lösungen für die unterschiedlichen Fachabteilungen erarbeiten und umsetzen. Ich stieg zunächst in der Position eines Teamleiters in das Unternehmen ein. Das Angebot, mich weiter qualifizieren zu können und die Aussicht auf eine weitere Fortsetzung meiner Karriere bei der wgv überzeugten mich. Nach einigen Monaten der Zugehörigkeit zur wgv erhielt ich die Möglichkeit, das Thema Informationssicherheit verantwortlich zu betreuen, bevor ich nach interner Bewerbung in eine Abteilungsleiterposition wechseln konnte. Das belegt, dass Engagement und Kompetenz gewürdigt werden – so wie es im Bewerbungsgespräch versprochen wurde.

<-- start -->

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Vielleicht ist auch ein Job für Sie dabei!

<-- end -->