Scroll top

Feuer durch Weihnachtsbeleuchtung – Brandursache Lichterkette

image with artdirection


Kontakt 0711 1695-1500

Montag bis Freitag
7:45 bis 19:00 Uhr

Samstag
9:00 bis 14:00 Uhr

<-- start -->

Wenn die besinnliche Stimmung in Flammen aufgeht.

Alle Jahre wieder – laut dem GDV steigt die Anzahl der Brandschäden in privaten Haushalten jedes Jahr um die Weihnachtszeit herum. Glitzernde Lichter und prunkvoll geschmückte Weihnachtsbäume sollen für ein besinnliches Weihnachten sorgen, doch jährlich hört man von Fällen, bei denen das Fest in Flammen aufging. Übeltäter sind allerdings nicht immer die klassischen Kerzen auf dem trockenen Adventskranz, sondern öfter auch defekte Lichterketten, die einen Schwelbrand auslösen.

Grund dafür ist die Massenware, die schon ab Oktober zu verführerisch günstigen Preisen im Handel zu kaufen ist. Oft werden die deutschen Sicherheitsstandards nicht erfüllt, was nicht nur zu einem Brand, sondern auch zu fiesen Stromschlägen führen kann. Typische Mängel sind lockere Kabel, eine ungenügende Kabelisolierung oder ein instabiles Gehäuse. Eine überhitzte Lichterkette kann rasend schnell zu einem gefährlichen Brand ausarten, vor allem in der Nähe von trockenen Weihnachtsbäumen. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie sich schon beim Kauf vor mangelhafter Ware schützen können - vor allem ist auf spezielle Prüfzeichen zu achten.

Wichtige Prüfzeichen

1.Das CE-Zeichen:

Viele halten einen Artikel, der mit diesem Zeichen versehen ist, schon für sicher, was allerdings ein Trugschluss ist. Um das CE-Zeichen für ein Produkt zu verwenden, muss dieses nicht einmal geprüft werden. Somit kann der Hersteller das Zeichen beliebig verwenden. Das führt zu vielen Produkten, die sicher erscheinen, es jedoch nicht sind.

2.Das VDE-Zeichen:

Das VDE-Prüfungs- und Zertifizierungsinstitut vergibt ein anerkanntes VDE-Prüfsiegel für elektronische Geräte. Es verspricht, dass die Produkte, bevor sie in den Verkauf gebracht werden, eigenständig geprüft wurden. Diesem Zeichen können Sie somit vertrauen.

3.Das GS-Zeichen – Geprüfte Sicherheit:

Dieses Zeichen besagt, dass das Produkt von einer unabhängigen Prüfstelle auf die europäischen Vorgaben geprüft wurde und ist somit ebenfalls vertrauenswürdig. Allerdings muss der Hersteller die Prüfung für dieses Zeichen eigenständig beauftragen, was bedeutet, dass nicht unbedingt jedes Produkt ohne das GS-Zeichen gefährlich ist.

Ein Defekt kann auch bei einer geprüften Lichterkette nicht ausgeschlossen werden.

Wir empfehlen, das Lichtspektakel nie ohne Aufsicht zu lassen und es immer auszuschalten, sobald das Haus verlassen wird. Besonders wichtig ist es auch für den Fall der Fälle einen betriebsbereiten Haushaltsfeuerlöscher griffbereit aufzubewahren – dieser sollte entsprechend den Vorschriften des Herstellers gewartet sein.

Nicht zu vergessen sind ebenfalls die Rauchmelder, die natürlich auch intakt sein sollten. Hat die Kette ein defektes Lämpchen in den Reihen, sollte die Lichterkette nicht genutzt werden, bis das Lämpchen ersetzt wurde. Ebenso muss beim Ersetzen vor allem auf die richtige Wattstärke geachtet werden. Eine falsche Stärke kann hier nämlich zu Überhitzung und somit zu einem Schwelbrand führen. Allerdings sind bei den meisten Produkten ein paar Ersatzlämpchen in der Packung integriert.

Weiteren Schutz bieten zudem die Fehlerstrom-Schutzschalter, welche den Isolierungszustand der angeschlossenen Elektrogeräte sowie der Anlage beaufsichtigen und den Stromkreis umgehend unterbrechen, sobald Überschreitungen auftreten. Hier gibt es auch mobile Exemplare, die nachträglich wie eine Art Adapter zwischen Steckdose und Lichterkette angebracht werden können.

image with artdirection

Achten Sie bei der Lichterkette auf den Verwendungsbereich: Entweder innen oder außen & innen. Für welchen Bereich Ihre Beleuchtung geeignet ist können Sie entweder der Gebrauchsanweisung, aber eventuell auch an einer Kennzeichnung direkt an der Lichterkette erkennen. Wichtig ist es, dass Sie vor allem die für Innen vorgesehenen Ketten auch nur drinnen benutzen und diese auf keinen Fall in einem feuchten Umfeld drapieren.

Eine ungefährlichere und ebenso stromsparende Alternative sollen Leucht-Ketten sein, die mit LED’s betrieben werden. Allerdings können hier bei einem Defekt keine Lämpchen mehr ausgetauscht werden. Durch geringere Stromspannung wird zum einen weniger Energie verbraucht und zum anderen sinkt das Risiko für einen Stromschlag. Dennoch birgt diese Variante der Beleuchtung ebenfalls Tücken: Auch hier entsprechen einige Exemplare nicht den benötigten Sicherheitsanforderungen. Die Mängel ziehen sich über die Verwendung von ungeeigneten Materialien, unzureichenden Sicherheitsmaßnahmen, mangelhafte Konstruktion, etc. Somit erübrigt es sich auch bei dieser Alternative nicht, auf Prüfzeichen zu achten und weitere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Unser Tipp:

Egal ob Lichterkette, Kerze oder leuchtender Weihnachtsmann – lassen Sie Ihre funkelnde Dekoration nicht aus den Augen und sorgen Sie für ausreichende Schutzmaßnahmen. Sollte Ihre Weihnachtsdeko trotz aller Maßnahmen Feuer fangen, dann bieten Ihnen die Hausratversicherung und Wohngebäudeversicherung der WGV umfassenden Schutz. Während die Wohngebäudeversicherung der WGV Ihre vier Wände sichert und alles was dazu gehört, deckt die Hausratversicherung der WGV ihr Hab und Gut ab – auch die Geschenke, die der Weihnachtsmann unter den Baum gelegt hat. So können Sie mit uns an Ihrer Seite die Weihnachtstage sorgenfrei genießen. Die WGV wünscht Ihnen eine besinnliche und sichere Weihnachtszeit.

<-- end -->