Scroll top

Achtung Kälte! Ist Ihr Auto schon winterfit?

Kontakt 0711 1695-1500

Montag bis Freitag
7:45 bis 19:00 Uhr

Samstag
9:00 bis 14:00 Uhr

<-- start -->

Nasses Laub, Glatteis und Schnee – Der Winter kann den Straßenverkehr wortwörtlich aus der Bahn werfen. Daher gilt es sich und sein Auto auf das Wetter vorzubereiten. Doch was ist zu tun?

Zum Thema Reifen.

image with artdirection

  • Reifenwechsel: Die Winterreifen müssen zwischen Oktober und Ostern (Faustformel „von O bis O“) gegen Ihre Sommerreifen getauscht werden.
  • Zustand der Winterreifen: Es müssen angemessene Winterreifen mit einer Profiltiefe von mindestens vier Millimetern montiert werden. Außerdem sollten sie nicht älter als zehn Jahre sein und keine Beschädigungen aufweisen.
  • Reifenlagerung: Ihre Reifen sollten kühl, trocken und dunkel aufbewahrt werden. Reifen auf Felgen sollten an Haken gehängt oder flach gestapelt werden. Reifen ohne Felgen können dagegen aufrechtstehend gelagert werden.

Zum Thema Inspektion.

image with artdirection

Viele Werkstätten bieten schon zu günstigen Preisen einen Wintercheck an. Dabei sollten Sie auf folgende Punkte achten:

Bremsen, Beleuchtung und Batterie sollten geprüft und gegebenenfalls noch auf den neuesten Stand gebracht werden.

Reinigungsmittel mit Frostschutz in das Waschwasser geben. Auch im Kühlwasser sollte genügend Frostschutzmittel sein, denn gefrorenes Kühlwasser kann zu teuren Motorschäden führen.

Winterwäsche: Vor dem Wintereinbruch sollte Ihr Auto nochmals gründlich gewaschen werden. Für einen guten Langzeitschutz kann eine Wachsschicht aufgetragen werden, damit der Autolack versiegelt und geschützt bleibt. Um das Einfrieren von Türschlössern zu verhindern, sollten Sie an besonders eisigen Tagen vor der Wagenwäsche die Türschlösser mit Klebeband abkleben.

Gummidichtungen: Das Einfetten mit Glyzerin, Silikon, Talkum oder Hirschtalg von Gummidichtungen an Ihren Autotüren ist zu empfehlen. Damit verhindern Sie ein Anfrieren der Türen.

Türschlösser: Mithilfe eines Grafitsprays können Türschlösser konsveriert werden. Im Gegensatz zu Öl wird es weder dickflüssig noch verharzt es.

Was sollten Sie im Winter in Ihrem Auto dabei haben?

1.Streikt die Autobatterie?

Haben Sie ein Starthilfekabel mit einem möglichst großen Leitungsquerschnitt (Empfehlung: 35 mm²) parat. Diese sind nicht nur für schwächere Motoren geeignet, sondern verringern zudem auch die Überhitzungsgefahr. Bitte beachten Sie dazu die Herstellerangaben in Ihrer Bedienungsanleitung.

2.Eingefrorene Frontscheibe?

Decken Sie Ihre Frontscheibe am Vorabend mit einer Frontscheibenabdeckung ab. Dabei gibt es einige Unterschiede. Die günstige Variante schon für 1€, oder die luxeriöse Variante , die auch die Scheibenwaschdüsen abdecken. So verlieren Sie am nächsten Morgen keine Zeit durch lästiges Kratzen.
Sollten Sie dies doch einmal vergessen haben, ist ein guter Eiskratzer essentiell: Robust, handlich, ergonomisch, gute Klingenbeschaffenheit. Zu den Eiskratzern Vergleichssiegern.

3.Keine Frostschutzmatte und Eiskratzer parat?

Mit einem Scheibenenteiser sparen Sie mühevolles und zeitaufwändiges Eiskratzen. Diese sollten jedoch qualitativ hochwertig sein, damit z.B. ein Wiedervereisungsschutz gegeben ist. Auch sollte das Spray keine Schlieren auf der Frontscheibe hinterlassen.
Mehr Informationen zum aktuellen Scheibenenteiser-Sieger.

4.Auto eingeschneit?

Mithilfe eines Handfegers können die Schneeansammlungen auf Karosserieflächen und Scheiben abgekehrt werden, sodass die eigene Sicht nicht behindert wird und die Lüftungs- und Entlüftungsöffnungen frei bleiben.

5.Stau? Im Schnee stecken geblieben?

Wir empfehlen im Winter im Auto dauerhaft wärmende Decken und Kleidung mitzuführen. Auch unverderbliche Lebensmittel wie z.B. Kekse sind empfehlenswert. Des Weiteren ist die Mitnahme eines aufgeladenen Handys sowie ein voller Tank (+ Reservekanister Sprit im Kofferraum von maximal 10 Liter) ratsam.

Sichern Sie sich ab.

Mit allen wgv Kfz-Versicherungen haben Sie die Auswahl zwischen dem Optimal- und dem Basis-Tarif. Der günstige Basis-Tarif bietet eine solide Grundabsicherung. Mit dem Optimal-Tarif erhalten Sie einen Rundumschutz mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis.

Sie haben eine Panne? Der Schutzbrief als Ergänzung sorgt für eine noch sicherere Reise mit dem Auto. Pannen- und Unfallhilfe, Abschleppen, Fahrzeugrücktransport, Mietwagen, Reiserückruf u.v.m.

Fahren Sie ins Ausland? Dazu haben wir für Sie noch weitere interessante Tipps.

<-- end -->