Erhalten Sie jetzt Ihre THG-Prämie!

image with artdirection


Sie sind mit Ihrem E-Auto bereits nachhaltiger auf unseren Straßen unterwegs? Dann können Sie hiermit jetzt ganz einfach noch bares Geld verdienen. Sie fragen sich wie das geht? – Indem Sie über unseren Dienstleister Ihre THG-Quote verkaufen. Was genau hinter dem Modell steckt und wie Sie sich noch heute die Prämie sichern können, erfahren Sie hier!

Das steckt hinter der THG-Quote

Eingeführt durch die Bundesregierung soll die Treibhausgasminderungsquote, kurz THG genannt, zu einer langfristigen Verringerung des CO2-Ausstoßes führen. Und hier kommen Sie ins Spiel: Seit 2022 können generell alle E-Fahrzeug-Besitzer ihre THG-Prämie, also die jeweilige CO2-Ersparnis, an Mineralölunternehmen verkaufen. In Form eines Direktverkaufs, der theoretisch auch ebenfalls möglich wäre, ist dies jedoch weder für Sie noch für die Konzerne praktikabel. Daher haben sich mittlerweile verschiedene Plattformen etabliert, die die Prämien in Ihrem Auftrag am Markt platzieren. Als Ihr Versicherer freuen wir uns, dass wir Ihnen nun diesen Service über unseren Dienstleister anbieten können.

In drei einfachen Schritten zur THG-Prämie

Sie sind neugierig geworden und möchten nun mit Ihrer THG-Prämie Geld verdienen? Nichts leichter als das! – Mit nur einem Klick auf den folgenden Button leiten wir Sie direkt zum Anbieter weiter.

Hier geht's direkt zum Anbieter:

Warum das Ganze?

image with artdirection

Dem Bundes-Immissionsschutzgesetz zufolge dürfen Unternehmen nur eine immer geringer werdende Menge an Treibhausgasen emittieren. Wird diese Grenze durch ein Unternehmen jedoch überschritten, fallen pro zusätzlicher Tonne CO2 erhebliche Geldbußen an. Um dies zu vermeiden, besteht für Unternehmen die Option, Verschmutzungsrechte von Dritten, wie beispielsweise von Ihnen, zu erwerben, wodurch die Emissionen des jeweiligen Unternehmens gewissermaßen ausgeglichen werden. Auf lange Sicht wird so das Ziel verfolgt, alle Unternehmen zu einem Umstieg auf klimaschonende Antriebsarten zu bewegen.

So verkaufen Sie Ihre THG-Quote

image with artdirection

Wenn Sie nun also Halter eines batteriebetriebenen Elektrofahrzeuges sind, unabhängig davon, ob Sie dieses privat oder gewerblich nutzen, sind Sie automatisch dazu berechtigt am THG-Quotenhandel teilzunehmen. Bitte beachten Sie, dass dieses Konzept nur bei reinen E-Fahrzeugen greift und Hybridfahrzeuge hiervon ausgeschlossen sind.

Schon gewusst? Über unseren Dienstleister können Sie alle Pkw, Wohnmobile, Zweiräder und Lieferwagen bis 3,5t mit voll elektrischem Antrieb für den THG-Quotenhandel registrieren.

Was passiert in der Zwischenzeit?

Unser Dienstleister kümmert sich jetzt um Ihren Antrag und lässt diesen durch das Umweltbundesamt prüfen. Sofern die Prüfung erfolgreich war, wird Ihnen die Prämie auf das von Ihnen angegebene Konto ausgezahlt. Je nachdem welches Prämienmodell Sie gewählt haben, beträgt die Bearbeitungszeit entweder 72 Stunden oder ca. 12 Wochen. Aber keine Sorge, Sie werden per E-Mail stets über den aktuellen Bearbeitungsstatus Ihres Antrages informiert.

Hier geht's direkt zum Anbieter

Hier finden Sie Antworten auf weitere wichtige Fragen:

Bis wann muss ich meine THG-Prämie beantragen?

Generell können Sie Ihre THG-Prämie immer bis zum 28.02. des Folgejahres beantragen.

Wie oft darf ich eine THG-Prämie beantragen?

Die THG-Prämie können Sie pro Fahrzeug einmalig im Kalenderjahr beantragen. Das Modell des THG-Quotenhandels ist bisher bis zum Jahr 2030 angedacht.

Muss ich der Halter des jeweiligen Fahrzeugs sein?

Die einzige Voraussetzungen sind, dass das angegebene Elektrofahrzeug in Deutschland zugelassen ist und Sie als Halter im Fahrzeugschein vermerkt sind. Unerheblich ist hingegen, ob Sie das Fahrzeug privat oder gewerblich nutzen, und ob dieses geleast, finanziert oder gekauft ist.

Wird meine Prämie versteuert?

Als privater Fahrzeughalter müssen Sie Ihre generierte THG-Quote nicht versteuern. Für geschäftlich genutzte Fahrzeuge gelten die allgemeinen steuerlichen Regelungen. Für weitere Informationen hierzu wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.

* Vermittelt durch die WGV-Informatik und Media GmbH